News

Über mich

Bahnstrecken

Bahnbilder

Bahnvideos

Rollmaterial

Links

© Copyrights

Home
                                                                                                                                                                                                                                  

Der "Rote Blitz"

Lange, sehr lange haben sich die einstigen "Nebenbahnretter", gehalten - jeder kennt sie, die roten Schienenbusse der Baureihen 795, 796 und 798. Auch in Baden-Württemberg waren die Fahrzeuge früher auf den Nebenstrecken ein vertrautes Bild. Baden-Württemberg kann, wenn man sich die Einsatzgebiete dieser Fahrzeuge näher anschaut, sogar zwei Besonderheiten aufzeigen: Zum einen wurden hier die Zahnradschienenbusse der Baureihe 797 für den Betrieb auf der Zahnradbahn zwischen Honau und Lichtenstein eingesetzt, zum anderen war Tübingen deutschlandweit das letzte Bahnbetriebswerk, von dem die Schienenbusse noch planmäßig eingesetzt wurden. Erst 2000 verschwanden auch hier die Fahrzeuge aus dem Plandienst der DB. Doch auch weiterhin sind die berühmten Fahrzeuge auf Baden-Württembergs Schienen ein vertrautes Bild, denn zahlreiche Schienenbusse werden heute für Sonderfahrten eingesetzt. Diese Bildergalerie zeigt Aufnahmen vom einstigen Planeinsatz sowie vom heutigen Museumsbetrieb. Zum Vergrößern bitte das gewünschte Bild anklicken.

Wie man erkennen kann, wurden die Schienenbusse der Baureihe 798 auch für den Transport von Expressgütern verwendet. Hier ist einer dreiteiligen Garnitur noch ein Gepäckwagen angehängt. Aufgenommen bei Mühlen an der Oberen Neckartalbahn, leider bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Aufnahme: Ulrich B. 

Im August 1982 waren rund um Tübingen noch viele 798er im Einsatz. Hier dieselt eine dreiteilige Garnitur gerade aus der Abstellanlage des Bahnbetriebswerks auf den Bahnhof zu. Aufnahme: Ulrich B.

Im Mai 1985 war ein unbekannt gebliebener 798 auf der Gäubahn bei Talhausen unterwegs. Aufnahme: Ulrich B. 

Am 01. März 1988 waren die Schienenbusse der BR 798 noch auf der Zollernbahn im Einsatz, bevor die Ablösung durch die BR 628 kam. Hier steht eine dreiteilige Garnitur im Bahnhof Hechingen. Aufnahme: Ulrich B.

Im Jahr 1998 war der heutige Museumsschienenbus 796 625 noch bei der DB im Einsatz, der hier gerade im Tübinger Bahnbetriebswerk steht. Das Zuglaufschild deutet auf das letzte Einsatzgebiet der 796er in Baden-Württemberg hin, die Ammertalbahn, die damals jedoch nur noch zwischen Tübingen und Entringen bedient wurde. Aufnahme: Christoph Eßlinger

Machen wir hier den Sprung in die heutige Zeit: Acht Jahre nach dem oberen Bild dieselt der selbe 796 625 am 15. April 2006 am Schwarzwalddorf Gutach vorbei. Der einzige Unterschied zu damals: Das Fahrzeug ist heute bei der IG 796 625 im Museumsdienst unterwegs. Aufnahme: Christoph Eßlinger

796 625 sowie der VS 97 605 der ZHL stehen am selben Tag in Hausach. Aufnahme: Christoph Eßlinger

Berühmtheit erlangt hat der "Ulmer Spatz", eine vierteilige 796-Garnitur aus Ulm, die auf der Schwäbischen Albbahn zwischen Schelklingen und Kleinengstingen eingesetzt wird und in mintgrün lackiert ist. Hier erreicht der "Ulmer Spatz" am 23. Juni 2006 den Bahnhof Kleinengstingen. Aufnahme: Christoph Eßlinger

Der "Ulmer Spatz" in Münsingen. Aufnahme: Christoph Eßlinger

Hier treffen wir 796 625 mit dem Zahnradsteuerwagen VS 97 605 der "Freunde der Zahnradbahn Honau - Lichtenstein" in Münsingen. Aufnahme: Christoph Eßlinger

In Schiltach steht diese dreiteilige 798-Garnitur und erinnert an die stillgelegte Bahnlinie nach Schramberg. Aufnahme: Christoph Eßlinger

Zum Abschluss etwas, das in diesem Kapitel auf keinen Fall fehlen darf: Blick auf den Führerstand eines 798. Aufnahme: Christoph Eßlinger